16. Nov. 2020

Alles, was ich wissen darf. Verbotenes Verlangen? Wissensdurst in der Geschichte des Christentums

Das Streben nach Wissen nimmt in der Geschichte des Christentums eine ambivalente Rolle ein. Einerseits hat christliche Gelehrsamkeit das Wissen im Abendland unendlich vermehrt, andererseits hat die Kirche lange empfindlich darauf geachtet, dass nicht alle Menschen alles wissen dürfen. Der Vortrag zeichnet die wichtigsten Stationen dieses ambivalenten Weges des Wissens im Christentum nach, um sich schließlich der Frage zu stellen, was wir heute von Gott und der Welt wissen dürfen und sollen und was nicht.