PD Dr. André Krischer

Geboren 1974

1995-2001 Studium der Geschichte, Philosophie und Anglistik in Köln, Bonn und Münster, abgeschlossen mit dem Ersten Staatsexamen

2005 Promotion in Mittlerer und Neuerer Geschichte (summa cum laude). Thema der Dissertation: Reichsstädte in der Fürstengesellschaft. Politischer Zeichengebrauch in der Frühen Neuzeit. Betreuer: Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger/Münster und Prof. Dr. Gerd Schwerhoff/Dresden

01 – 03 / 2005 Stipendiat der Rolf und Ursula-Schneider-Stiftung an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

01 – 04 / 2005 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Gerd Schwerhoff/TU Dresden

05 / 2005 – 06 / 2009 Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Projekts Vormoderne Verfahren von Barbara Stollberg- Rilinger an der Universität Münster

06 / 2009 – 06 / 2016 Juniorprofessor für die Geschichte Großbritanniens und des Commonwealth an der Universität Münster

Seit 2010 Mitherausgeber der Buchreihe „Externa. Geschichte der Außenbeziehungen in neuen Perspektiven“ (Böhlau Verlag)

2014 – 2017 Teilprojektleiter im Exzellenzcluster „Religion und Politik“ an der WWU Münster

Seit 2014 Mitherausgeber der Buchreihe „Verhandeln, Verfahren, Entscheiden: Historische Perspektiven“ (Aschendorff Verlag)

Seit 2014 Visiting Professor im Studiengang „Master of Applied History“ an der Universität Zürich

2015 – 2019 Teilprojektleiter des Sonderforschungsbereichs 1150 „Kulturen des Entscheidens“ an der WWU Münster, Leitung der Teilprojekte C04 und B05

11 / 2015 Abschluss des Habilitationsverfahrens im Fach Neuere und Neueste Geschichte an der WWU Münster

Seit Juni 2016 Akademischer Rat a.Z. am Historischen Seminar der WWU und Leiter der Arbeitsstelle Geschichte Großbritanniens

Winterterm 2016 Visiting Scholar „Conspiracy and Democracy: History, Political Theory and Internet Research”, Cambridge University, CRASSH

2017 – 2019 Leiter des Projekts “Transkulturelle Außenbeziehungen in der Sattelzeit. Die britischen Beziehungen mit Persien und Marokko, ca. 1750-1850“, gefördert von der Gerda Henkel Stiftung im Sonderprogramm „Islam, moderner Nationalstaat und transnationale Bewegungen“

2019 – 2023 Teilprojektleiter im Exzellenzcluster „Religion und Politik“ an der WWU Münster, Projekt: “Stadt des Unglaubens. Urbanität und Säkularisierung in Großbritannien, 1700-1900”

Publikationen (Auswahl)

  • Verräter. Geschichte eines Deutungsmusters. Köln/Weimar/Wien 2018
  • Die Macht des Verfahrens. Englische Hochverratsprozesse, 1554-1848 (Verfahren, Verhandeln, Entscheiden, 3), Münster 2017
  • Stadtgeschichte (Basistexte – Frühe Neuzeit, 4), Stuttgart 2017
  • Herstellung und Darstellung von Entscheidungen. Verfahren, Verwalten und Verhandeln in der Vormoderne (Zeitschrift für Historische Forschung, Beihefte 44), Berlin 2010 (mit Barbara Stollberg-Rilinger)