Univ.-Prof. em. Dr. Wolfgang Reinhard

Geboren 1937 in Pforzheim

Studium und Werdegang

1956 – 1962 Studium der Geschichte, Anglistik und Geographie in Freiburg und Heidelberg
1963 Promotion
1964 – 1966 Lehrtätigkeit am Kepler-Gymnasium und am Abendgymnasium Freiburg
1966 – 1973 Forschungsstipendien der Görres-Gesellschaft, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Fazit-Stiftung in Rom
1973 Habilitation
1973 – 1977 Lehrstuhlvertreter, Universitätsdozent und außerplanmäßiger Professor in Freiburg
1977 – 1990 Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit, für neuere und außereuropäische Geschichte an der Universität Augsburg
1983 – 1984 Dekan der Philosophischen Fakultät II
1984 – 1985 und 1988 – 1989 Wahlsenator der Universität Augsburg
1981 – 1987 Mitglied der Senatskommission für Humanismusforschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft
1985 – 1986 Visiting Professor an der Emory University in Atlanta/GA, USA
1987 – 1989 stellvertretender Direktor des Spanien- und Lateinamerikainstituts der Universität Augsburg
1988 – 1992 Leiter einer Forschergruppe zum Thema Power Elites and State Building des Projekts The Origins of the Modern State in Europe der European Science Foundation
1988 – 2002 Mitglied des Beirats des Deutschen Historischen Instituts in Rom
1990 – 2002 Lehrstuhl für neuere Geschichte in Freiburg
1998 erster Vorsitzender des Instituts für Historische Anthropologie e.V.
2002 Emeritierung

Preise und Anerkennungen (Auswahl)

2018 Dimitris Tsatsos-Preis
2012 Ehrendoktorwürde der Universität Konstanz
2001 Preis des Historischen Kollegs

Mitgliedschaften (Auswahl)

British Academy
Accademia di San Carlo Milano
Heidelberger Akademie der Wissenschaften
1988 – 2002 Mitglied des Beirats des Deutschen Historischen Instituts in Rom
Corresponding fellow der British Academy
Fellow am Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt

Forschungsschwerpunkte (Auswahl)

Interaktion zwischen Angehörigen verschiedener Kulturen in Geschichte und Gegenwart, insbesondere im Kontext der europäischen Expansion und der christlichen Mission
New World History III: Reichsbildung und maritime Interaktion 1350-1750
Kolonialreiche
Die fünf Pfade der abendländischen Hermeutik

Publikationen (Auswahl)

Von Mächten und Menschen. 15 kurze Weltgeschichten, Verlag Herder, 2019
Die Unterwerfung der Welt. Globalgeschichte der europäischen Expansion 1415-2015, C. H. Beck, 2018
Staatsmacht und Staatskredit. Kulturelle Tradition und politische Moderne, Universitätsverlag Winter GmbH Heidelberg, 2017
Kleine Geschichte des Kolonialismus, Alfred Kröner Verlag, 2008
Geschichte des modernen Staates. Von den Anfängen bis zur Gegenwart, C. H. Beck, 2007
Globalisierung des Christentums? Universitätsverlag Winter GmbH Heidelberg, 2007
Lebensformen Europas. Eine historische Kulturanthropologie, C. H. Beck, 2006
Geschichte der Staatsgewalt. Eine vergleichende Verfassungsgeschichte Europas von den Anfängen bis zur Gegenwart, C. H. Beck, 2003