Univ.-Prof. em. Dr. Rolf Peter Sieferle †

Geboren 1949 in Stuttgart
Gestorben 2016 in Heidelberg

Studium und Werdegang

ab 1968 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie an den Universitäten Heidelberg und Konstanz
1977 Promotion
1980 – 1984 interdisziplinäre Forschungsprojekte, z.B. das Projekt ‚Die Sozialverträglichkeit verschiedener Energiesysteme in der industriegesellschaftlichen Entwicklung‘
1984 Habilitation
1988 – 1993 Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Gastprofessuren in Zürich (ETH) und Wien
1989 Privatdozent an der Universität Mannheim
ab 1991 apl. Professor an der Universität Mannheim
ab 1995 Leiter des historischen Förderungsschwerpunkts der Breuninger Stiftung
2000 – 2004 ständiger Gastprofessor an der Universität St. Gallen
2005 – 2012 Ordentlicher Professor für Allgemeine Geschichte an der Universität St. Gallen
2012 Emeritierung
Sein postum veröffentlichtes Buch ‚Finis Germania‘ löste einen Skandal aus.

Forschungsschwerpunkte (Auswahl)

Struktur- und Ideengeschichte der Industrialisierung
Umweltgeschichte
Universalgeschichte

Publikationen (Auswahl)

Finis Germania, MSC Verlagsbuchhandlung, 2019
Die Konservative Revolution. Fünf biographische Skizzen. Werkausgabe 3, MSC Verlagsbuchhandlung, 2019
Krieg und Zivilisation. Eine europäische Geschichte. Werkausgabe Band 2, MSC Verlagsbuchhandlung, 2018
Das Migrationsproblem. Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung, MSC Verlagsbuchhandlung, 2017
Epochenwechsel. Die Deutschen an der Schwelle zum 21. Jahrhundert. Werkausgabe Band 1, MSC Verlagsbuchhandlung, 2017
Der Europäische Sonderweg. Ursachen und Faktoren, Mitautorin: Breuninger Helga, Campus, 2000
Natur-Bilder. Wahrnehmungen von Natur und Umwelt in der Geschichte, Mitautorin: Breuninger Helga, Campus, 1999

Vorträge beim MontagsForum

14. Mai 2007

Der europäische Sonderweg