Univ.-Prof. em. Dr. Josef Weismayer

Weismayer wurde 1936 in Wien geboren. Er maturierte 1954 am Gymnasium in Hollabrunn und trat danach ins Wiener Priesterseminar ein. Am 26. Juni 1959 wurde Weismayer von Kardinal Franz König im Stephansdom zum Priester geweiht. Er wirkte fortan als Seelsorger und Religionslehrer in Guntramsdorf, 1962 erfolgte an der Universität Wien die Promotion „sub auspiciis“, 1974 die Habilitation.

Der Theologe war ab 1976 außerordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Dogmatische Theologie der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Wien. Von 1997 bis zu seiner Pensionierung 2004 war Prof. Weismayer Ordinarius für Dogmatik. Sein Augenmerk galt besonders der christlichen Spiritualität. Als sein Hauptwerk gilt das Buch „Leben in Fülle. Zur Geschichte und Theologie christlicher Spiritualität“.

Seit Juni 2001 gehört Prälat Weismayer, der seit 1987 auch Rektor des Stephanushauses der Erzdiözese Wien ist, dem Domkapitel von St. Stephan an. 2006 wurde er zudem für fünf Jahre zum geschäftsführenden Vorsitzenden des Priesterrates gewählt.

Vorträge beim MontagsForum

08. Nov. 2004

Das Mönchstum