Univ.-Prof. em. Dr. Dr. h. c. Joachim Starbatty

Jahrgang 1940

1960-1964 Studium der Volkswirtschaftslehre und der Politischen Wissenschaft an den Universitäten Köln, Freiburg/Br. und wieder Köln
1965-1969 Wissenschaftlicher Assistent bei Staatssekretär a.D. Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Müller-Armack
1969-1972 Wissenschaftlicher Referent für allgemeine Wirtschaftspolitik und internationale Währungspolitik bei der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
1975 Habilitation durch die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln
1976 Wissenschaftlicher Rat und Professor für Wirtschaftspolitik an der Ruhr-Universität Bochum
1980 Stellv. Vorsitzender Aktionsgesellschaft Soziale Marktwirtschaft
seit 1983 Ordentlicher Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik, an der Universität Tübingen
1985/86 Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen
1986-1993 Mitglied der Tübinger Forschergruppe der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Internationale Wirtschaftsordnung“
1990-1994 Stellvertretender Sprecher des Tübinger Graduiertenkollegs „Vertiefung der Europäischen Integration“
1991 Gastprofessor an der University of Washington, Seattle
1991 Vorsitzender des Vorstands und des Wissenschaftlichen Beirats d er Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft
1991/93 Mitglied des Gründungssenats und Vorsitzender der Gründungskommission „Wirtschaftswissenschaft“ der wiedergegründeten Europa- Universität Viadrina Frankfurt/Oder
1995 Gastprofessor an der University of Washington, Seattle
1995 Gastprofessor an der Doshisha-Universität Kyoto
1995 Verleihung der Ehrendoktor-Würde (Dr. rer.pol. h.c.) durch die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder
2002 Gastprofessor an der University of Washington, Seattle
2003 Verleihung der Alexander Rüstow-Plakette durch die Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft
2005 Emeritus seit 30. September 2005
2013 Verleihung der Walter-Eucken-Medaille für Ordnungspolitik

Auswahl an Publikationen:

  • Die englischen Klassiker der Nationalökonomie. Lehre und Wirkung, 1985,
  • „Die Technologiepolitik der Europäischen Gemeinschaft“, Nomos 1990, zusammen mit Uwe Vetterlein
  • „Die ordnungspolitische Dimension der EG-Technologiepolitik“, in: ORDO – Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Bd. 38, 1987, S. 155-181
  • Währungsunion und Weltwirtschaft, Lucius & Lucius 1999, zusammen mit Wilhelm Nölling, Karl A. Schachtschneider
  • Soll und Haben, 50 Jahre Soziale Marktwirtschaft, Lucius & Lucius 1999, zusammen mit Knut W. Nörr
  • Wirtschafts- und Währungsunion auf dem Prüfstand. Schritte zur weiteren Integration Europas, 2001,
  • Die Euro-Illusion, Rowohlt 2001, zusammen mit Wilhelm Hankel, Wilhelm Nölling, Karl A. Schachtschneider, Karl Albrecht Schachtschneider
  • Der Ökonom als Politiker. Europa, Geld und die soziale Frage, Lucius & Lucius 2003, zusammen mit Wilhelm Hankel, Karl A. Schachtschneider
  • Klassiker des ökonomischen Denkens: Von Platon bis John Maynard Keynes, Nikol 2008
  • Tatort EURO, Bürger, schützt das Recht, die Demokratie und euer Vermögen