Univ.-Prof. em. Dr. Bassam Tibi

Geboren 1944 in Damaskus, Syrien

Studium und Werdegang

seit 1962 Lebensmittelpunkt in Deutschland
ab 1965 Studium der Sozialwissenschaften, Philosophie und Geschichte an der Universität Frankfurt
1971 Promotion an der Universität Frankfurt
1973 – 2009 Professor für Internationale Beziehungen an der Georg-August-Universität Göttingen
1981 Habilitation an der Universität Hamburg
1982 – 1993 Visiting Scholar und Research Associate an der Harvard University
1983 Gründungsmitglied der Arabischen Organisation für Menschenrechte
1986 – 1988 Gastprofessuren in Asien und Afrika
1989 – 1993 Mitglied des Fundamentalism Project der American Academy of Arts and Sciences
1994 Gastprofessor an der University of California in Berkeley
1998 – 2000 Bosch Visiting Professor an der Harvard University
1999 – 2001 Mitglied der Fellows des World Economic Forums in Davos
2003 – 2004 Gastprofessor für Islamologie an der Universität St. Gallen
2003 Gastprofessor an der Islamischen Universität Jakarta, Indonesien
seit 2004 A.D.-White-Lehrstuhl an der Cornell University in Ithaca, New York
2006 – 2009 Lehrtätigkeit an der Diplomatischen Akademie Wien
2008 – 2009 Senior Research Fellow an der Yale University, USA
2010 Abschluss der akademischen US-Karriere als Senior Resnick Fellow for the Study of Antisemitism am Center for Advanced Holocaust Studies in Washington D.C.
2010 Gründungsmitglied des Verbandes Demokratisch-Europäischer Muslime in Aachen
seit 2017 Gastautor der Neuen Zürcher Zeitung

Zahlreiche Gastprofessuren weltweit, u.a. in den USA, in Asien und Afrika

Als seine wissenschaftliche Hauptleistung gilt die Grundlegung der historisch sozialwissenschaftlichen Islamologie seit 1980. Er prägte den Begriff ‚europäische Leitkultur‘ und ist Begründer der Denkrichtung ‚Euro-Islam‘. Prof. Dr. Bassam Tibi gilt als Begründer der Wissenschaft der historisch-sozialwissenschaftlichen Islamologie als Analyse des postbipolaren Konflikts.

Mitgliedschaften (Auswahl)

Mitglied der Goethe-Versammlung
Mitglied des Bosch-Kollegs für postgraduierte Förderung

Preise und Anerkennungen (Auswahl)

2019 Vordenker des Jahres durch das Vordenker Forum der Finanzberatungsgesellschaft Plansecure
2003 Jahrespreis der Stiftung für Abendländische Besinnung (gemeinsam mit Michael Wolffsohn)
1997 Man of the Year (Biographical Institute, USA)
1995 Bundesverdienstkreuz erster Klasse für seine Leistung zum besseren Verständnis des Islam in Deutschland

Publikationen (Auswahl)

Kapitel ‚Wie die Integration islamischer Zuwanderer nach Europa behindert wird‘ im Sammelband ‚Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland‘, Hg. von Carsten Linnemann und Winfried Bausback, Herder Verlag, 2019
Fundamentalismus im Islam. Eine Gefahr für den Weltfrieden? WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft), 2019
Basler Unbequeme Gedanken. Über illegale Zuwanderung, Islamisierung und Unterdrückung der Redefreiheit, ibidem, 2019
Islamische Zuwanderung und ihre Folgen. Der neue Antisemitismus, Sicherheit und die »neuen Deutschen«, ibidem-Sachbuch, 2018
Islamische Geschichte und deutsche Islamwissenschaft. Islamologie und die Orientalismus-Debatte, ibidem-Sachbuch, 2017
Europa ohne Identität? Europäisierung oder Islamisierung, ibidem-Sachbuch, 2016
Euro-Islam. Die Lösung eines Zivilisationskonfliktes, wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 2009
Mit dem Kopftuch nach Europa? Die Türkei auf dem Weg in die Europäische Union, wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 2007
Die fundamentalistische Herausforderung. Der Islam und die Weltpolitik, C.H.Beck, 2003
Fundamentalismus im Islam. Eine Gefahr für den Weltfrieden? Primus in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 2002

Website: Prof. Dr. Bassam Tibi