Univ.-Prof. Dr. Philipp Sarasin

Geboren 1956 in Basel

Studium und Werdegang

Studium der Geschichte, Philosophie und Volkswirtschaft an den Universitäten Basel und Heidelberg
1990 Promotion an der Universität Basel
1990 – 1992 Post-Doktorand an der École des Hautes Études in Paris
1993 – 2000 Assistent und Lehrbeauftragter am Historischen Seminar der Universität Basel
1999 Habilitation
seit 2000 Professor an der Universität Zürich

Mitbegründer und Mitglied des Zentrums Geschichte des Wissens, des wissenschaftlichen Beirats der Internetplattform H-Soz-u-Kult und Herausgeber des Literaturverwaltungsprogramms Litlink und Mitherausgeber des Online-Magazins Geschichte der Gegenwart

Forschungsschwerpunkte (Auswahl)

Geschichte des Wissens
Theorie der Geschichtswissenschaft
Geschichte des Kalten Krieges
Stadtgeschichte
Körper- und Sexualitätsgeschichte

Publikationen (Auswahl)

Darwin und Foucault. Genealogie und Geschichte im Zeitalter der Biologie, Suhrkamp, 2019
Michel Foucault zur Einführung, Junius Hamburg, 2016
Bakteriologie und Moderne. Studien zur Biopolitik des Unsichtbaren 1870-1920, Suhrkamp, 2007
Anthrax. Bioterror as Fact and Fantasy, Harvard University Press, 2006
Nach Feierabend 2008. Darwin, Mitautoren: u.a. Tanner Jakob, Hampe Michael, Diaphanes, 2008
Wertes Fräulein, was kosten Sie? Prostitution in Zürich 1875-1925, Mitautoren: Bochsler Regula, Kury Patrick, Hier und Jetzt, 2004
Geschichtswissenschaft und Diskursanalyse, Suhrkamp, 2003