Dr. Burak Çopur

Studium und Werdegang

Burak Çopur ist promovierter Politikwissenschaftler, Türkei-Experte und Migrationsforscher am Institut für Turkistik der Universität Duisburg-Essen.
Er studierte an den Universitäten Duisburg-Essen und University of New South Wales in Sydney/Australien.
Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören u.a. die deutsch-türkischen Beziehungen, die EU-Mitgliedschaftsperspektive der Türkei, die türkische Innen- und Außenpolitik sowie die Kurden- und Minderheitenfrage in der Türkei.
Çopur ist Autor von zahlreichen Publikationen und gefragter Gesprächspartner von Medien.
2011 wurde der Essener Politologe zu einer der 100 erfolgreichsten Personen deutsch-türkischer Herkunft gewählt.

Publikationen (Auswahl)

Erdoğans gefährliches Referendum: Türkei zwischen Chaos und Staatszerfall, Focus-Gastbeitrag, 15.02.2017
Die Türkei: Vorbild Syrien. ZEIT-Gastbeitrag, 22.01.2017
Faktisch ist die Türkei eine Diktatur. Interview für Spiegel Online, 21.07.2016
100 Jahre türkische Völkermordleugnung: Über Täter, Opfer und Widerständler des Verbrechens an den Armeniern, Bundeszentrale für politische Bildung, 2016
Neue deutsche Türkeipolitik der Regierung Schröder/Fischer (1998-2005). Von einer Partnerschafts- zur EU-Mitgliedschaftspolitik mit der Türkei, Dr. Kovac Verlag, 2012

http://burak-copur.de