Apl. Prof. Dr. Rainer Leng

geb. 1966 in Weißenburg (Bayern)

Studium der Geschichte, Germanistik und Sozialkunde an der Julius-Maximilians-Universität zu Würzburg

1993 und 1997/1998 Lehrauftrag am Institut für Geschichte in Würzburg
seit 2000/2001 Privatdozent für mittelalterliche Geschichte am Institut für Geschichte der Universität Würzburg
2002 Auszeichnung mit dem Werner-Hahlweg-Preis
2002/2003 Mitarbeit im Archäologischen Spessart-Projekt
2003 + 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bayerischen Akademie der Wissenschaft
2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Stadtarchiv Würzburg
2006/2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen
2007 – 2009 Lehrstuhlvertretung für Mittlere Geschichte an der Universität Stuttgart und Leitung der Abteilung Mittelalter
Juni 2008 Bestellung zum Außerplanmässigen Professor an der Julius-Maximilians-Universität zu Würzburg
seit November 2010 Geschäftsführer der Studiora UG
2012 – 2014 Lehrstuhlvertretung für Mittlere Geschichte an der Universität Stuttgart

Publikationen (Auswahl)

  • – Konrad von Halberstadt O.P. Chronographia Interminata. 1277 – 1355/59.
    Wiesbaden 1996 (= Wissensliteratur im Mittelalter 23).
  • – Anleitung Schießpulver zu bereiten, Büchsen zu beladen und zu
    beschießen. Eine kriegstechnische Bilderhandschrift im cgm 600
    der Bayerischen Staatsbibliothek München. Wiesbaden 2000
    (= Imagines medii aevi 5).
  • – Franz Helm und sein ‘Buch von den probierten Künsten’. Ein handschriftlich
    verbreitetes Büchsenmeisterbuch in der Zeit des frühen Buchdrucks.
    Wiesbaden 2001 (= Imagines medii aevi 9).
  • – Ars Belli. Deutsche taktische und kriegstechnische Bilderhandschriften
    und Traktate im 15. und 16. Jahrhundert. Bd.1: Entstehung und
    Entwicklung. Bd. 2: Beschreibung der Handschriften. Wiesbaden
    2002 (= Imagines medii aevi 12,1-2).
  • – Würzburg im 12. Jahrhundert. München 2012
    (= Das Bayerische Jahrtausend 2).
  • – Unbekanntes Mainfranken. München 2014.
  • – Anton Josef Eckert (1875-1944). Ein Würzburger Architekt am Beginn des
    20.Jahrhunderts (Verein der Freunde mainfränkischer Kultur und
    Geschichte, Hefte), Würzburg 2014
  • – Das Gültbuch der Siechenpflege St. Nikolaus in Schwäbisch Hall
    (ca. 1360 – ca. 1380) (Stadtarchiv Schwäbisch Hall),
    Schwäbisch Hall 2014
  • – Das Frammersbacher Sechserbuch. Rechtswesen und Schriftlichkeit
    einer frühneuzeitlichen Spessartgemeinde. Mit einer Edition des
    Sechserbuches