Äbtissin Dr. M. Hildegard Brem

Ich wurde als Renate Brem am 2. März 1951 in Wien geboren. Mein Vater Hans Brem war Bankbeamter, meine Mutter Maria, geborene Sommerbauer, Kinderfachärztin. Ich wuchs in Wien auf, besuchte dort die Volksschule und anschließend das Gymnasium in der Bundeserziehungsanstalt in der Boerhaavegasse, 1030 Wien, wo ich im Mai 1969 mit Auszeichnung maturierte.

Anschließend studierte ich an der Universität Wien Mathematik, Philosophie und Katholische Theologie. Dieses dreifaches Studium schloss ich 1974 mit den drei Lehramtsprüfungen ab und promovierte 1975 zum Magister der Naturwissenschaften. Anschließend machte ich das Probejahr an der Bundeserziehungsanstalt in Wien 3 , und unterrichtete dann im Aufbaugymnasium Hollabrunn . Daneben dissertierte ich noch in Mathematik mit Nebenfach Entwicklungpsychologie und schloss dieses Studium mit der Promotion zum Doktor der Philosophie im Juni 1977 ab.

Im September 1977 trat ich in die Zisterzienserinnenabtei Mariastern in Vorarlberg ein und legte dort im Mai 1982 die ewigen Gelübde ab. Meine Arbeitsgebiete im Kloster waren die Ausbildung der jungen Schwestern, die Buchhaltung, ferner der Dienst der Organistin und Sekretärin. Im Frühjahr 2002 wurde ich Priorin, und im März 2005 zu Äbtissin des Klosters gewählt.
Neben den Leitungsaufgaben mache ich Übersetzungen aus dem Lateinischen von Texten zisterziensischer Ordensväter und halte Vorträge und Seminare zu theologischen und spirituellen Fragen.

Vorträge beim MontagsForum

11. Dez. 2017

Adventskonzert