Univ.-Prof. Mag. Dr. Reinhard Stauber

Geboren 1960 in Regensburg

Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie in München
Promoviert 1990 an der Universität München mit einer Arbeit über die Beziehungen zwischen Habsburgern und Wittelsbachern 1470-1505

1987-1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, später Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität München
Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung für einen Forschungsaufenthalt in Trento/Trient (Italien) 1996/97
1998 Venia docendi in München für die Fächer Neuere Geschichte und Landesgeschichte mit einer Arbeit zur politischen Raumgeschichte der Zentralalpen zwischen 1770 und 1820

1998-2003 Gastdozent am Deutschen Historischen Institut in Rom; Lehrstuhl-Vertretungen in München und Innsbruck; Wiss. Mitarbeiter der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Edition der Protokolle des bayerischen Ministerrats 1799-1877)

Seit 2003 Universitätsprofessor für Neuere und Österreichische Geschichte am Institut für Geschichte der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich
2007-2011 Prodekan, 2015 Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Klagenfurt. Seit 2016 Vorstand des Instituts für Geschichte

Mitglied der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften; stv. Vorsitzender der Kommission für Neuere Geschichte Österreichs; Mitglied des Kuratoriums des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

Forschungsschwerpunkte:

• Italien und seine europäischen Verflechtungen
• Landes- und Regionalgeschichte der Frühen Neuzeit
• Aufklärung und Reformabsolutismus in der Österreichischen
Monarchie
• Das Zeitalter Napoleons
• Wiener Kongress und Vormärz

Aktuelle Publikationen:

  • • Der Wiener Kongress, Böhlau-UTB 2014
  • • (Mit-Hg.) Mächtepolitik und Friedenssicherung. Zur politischen
  • Kultur Europas im Zeichen des Wiener Kongresses, LIT-Verlag 2014