Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Wippermann

29.01.1945 geboren in Bremerhaven.
Bis 1964 Schulbesuch, 1964 Abitur in Bremerhaven.
1964-1972 Studium in Göttingen und Marburg.
Studienfächer: Geschichte, Deutsch, Politikwissenschaften. Thema der Magisterarbeit: „Die Gründung des Deutschen Ordensstaates.“

1975 Promotion zum Dr. phil., Thema der Promotionsarbeit: „Der Ordensstaat als Ideologie.“

1978 Habilitation, Thema der Habilitationsarbeit: „Die Bonapartismustheorie von Marx und Engels.“

Seit 1978 Privatdozent an der Freien Universität Berlin.

1987/88 Gastprofessor in Indiana (USA).

1989 Gastprofessor in Peking (China).

1990 Gastprofessor in Minnesota (USA).

1991 Gastprofessor in Innsbruck (Österreich).

1992 Gastprofessor an der Duke University in Durham / North Carolina (USA).

Lehre / Lehrschwerpunkte

Bonapartismus
Faschismus
Nationalsozialismus

Publikationen / Monographien

  • Faschismustheorien. Zum Stand der gegenwärtigen Diskussion. Darmstadt 1972.
  • Faschismustheorien. Die Entwicklung der Diskussion von den Anfängen bis heute. 7., überarbeitete Auflage, Darmstadt 1997.

Zusammen mit Thamer, Hans-Ulrich:

Faschistische und neofaschistische Bewegungen. Probleme empirischer Faschismusforschung. Darmstadt 1977.

Der Ordensstaat als Ideologie. Das Bild des Deutschen Ordens in der deutschen Geschichtsschreibung und Publizistik. (= Druckfassung der Phil. Diss. FU Berlin 1975). Berlin 1979.

Der „deutsche Drang nach Osten“. Ideologie und Wirklichkeit eines politischen Schlagwortes. Darmstadt 1981.

Zur Analyse des Faschismus. Die sozialistischen und kommunistischen Faschismustheorien 1921 – 1945. Frankfurt am Main, Berlin, München 1981.

Steinerne Zeugen. Stätten der Judenverfolgung in Berlin. Mit Beiträgen von Heinz Galinski und Richard von Weizsäcker. Hrsg. vom Pädagogischen Zentrum Berlin. Berlin 1982.

Zusammen mit Burkert, Hans-Norbert und Matußek, Klaus:

„Machtergreifung“. Berlin 1933. Berlin 1982. 2. Auflage, Berlin 1983.

Die Bonapartismustheorie von Marx und Engels. (= Druckfassung der Habil. Schr. FU Berlin 1978). Stuttgart 1983.

Europäischer Faschismus im Vergleich 1922 – 1982. Frankfurt am Main 1983.

(Chinesische Übersetzung: Ouhzou Faxisihuyi Bijiao, Peking 1992).

Jüdisches Leben im Raum Bremerhaven. Eine Fallstudie zur Alltagsgeschichte der Juden vom 18. Jahrhundert bis zur NS-Zeit. Bremerhaven 1985.

Zusammen mit Ruppel, Helmut und Schmidt, Ingrid:

„…stoßet nicht um weltlich Regiment“? Erzähl- und Arbeitsbuch vom Widerstehen im Nationalsozialismus. Neukirchen-Vluyn 1986.

Das Leben in Frankfurt zur NS-Zeit I. Die nationalsozialistische Judenverfolgung. Darstellung – Dokumente – Didaktische Hinweise. Frankfurt am Main 1986.

Das Leben in Frankfurt zur NS-Zeit II. Die nationalsozialistische Zigeunerverfolgung. Darstellung – Dokumente – Didaktische Hinweise. Frankfurt am Main 1986.

Das Leben in Frankfurt zur NS-Zeit III. Der Alltag. Darstellung – Dokumente – Didaktische Hinweise. Frankfurt am Main 1986.

Das Leben in Frankfurt zur NS-Zeit IV. Der Widerstand. Darstellung – Dokumente – Didaktische Hinweise. Frankfurt am Main 1986.

Der konsequente Wahn. Ideologie und Politik Adolf Hitlers. Mit einem Essay von Saul Friedländer. München 1989.

Zusammen mit Burleigh, Michael:

The Racial State. Germany 1933 – 1945. Cambridge 1991. 2. Auflage, Cambridge 1992. (Italienische Übersetzung: Lo stato Razziale. Germania 1933 – 1945, Mailand 1992.

Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen. Darstellung und Dokumente. Hrsg. vom Pädagogischen Zentrum Berlin. Berlin 1992.

Geschichte der Sinti und Roma in Deutschland. Darstellung und Dokumente. Hrsg. vom Pädagogischen Zentrum Berlin. Berlin 1993.

Geschichte der deutschen Juden. Darstellung und Dokumente. Hrsg. vom Berliner Institut für Lehrer-fort- und -weiterbildung und Schulentwicklung. Berlin 1994.

Lehrhefte zum Studienfach Geschichte. Das Dritte Reich. Teil 1 – 13. Hrsg. von der Technischen Fachhochschule Berlin – Fernstudieninstitut. Berlin 1994 – 1995.

Übungshefte zum Studienheft Geschichte. Das Dritte Reich. Teil I – IV. Hrsg. von der Technischen Fachhochschule Berlin – Fernstudieninstitut. Berlin 1994 – 1995.

Studienanleitung zum Studienfach Geschichte. Bundesrepublik und DDR. Teil 1 – 4. Hrsg. von der Technischen Fachhochschule Berlin – Fernstudieninstitut. Berlin 1995.

Studienanleitung zum Studienfach Geschichte. Das 19. Jahrhundert. Teil 1 – 4. Hrsg. von der Technischen Fachhochschule Berlin – Fernstudieninstitut. Berlin 1995.

„Wie die Zigeuner.“ Antisemitismus und Antiziganismus im Vergleich. Berlin 1997.

Wessen Schuld? Vom Historikerstreit zur Goldhagen-Kontroverse. Berlin 1997.

Totalitarismustheorien. Die Entwicklung der Diskussion von den Anfängen bis heute. Darmstadt 1997.

Umstrittene Vergangenheit. Fakten und Kontroversen zum Nationalsozialismus. Berlin 1998.

Konzentrationslager. Geschichte, Nachgeschichte, Gedenken. Berlin 1999.

Herausgebertätigkeit

Kontroversen um Hitler. Mit einer Einleitung von Wolfgang Wippermann. Frankfurt am Main 1986.

Zusammen mit Mecklenburg, Jens:

„Roter Holocaust“? Kritik des Schwarzbuchs des Kommunismus. Hamburg 1998.