Univ.-Prof. Dr. Stefan Bauberger

geboren 1960. 1981 nach dem Abitur und einem zweijährigen Sozialpraktikum Eintritt in den Jesuitenorden. 1983 – 1985 Studium der Philosophie an der Hochschule für Philosophie in München, Abschluss mit dem Bakkalaureat. 1985 – 1987 Sozialpraktikum mit dem Jesuit Refugee Service in Malaysia.1986 – 1989 Studium der Theologie in St. Georgen in Frankfurt, Abschluss mit dem Diplom.1989 – 1997 Studium der Physik in Würzburg, Diplom und Doktorat. 1997–1999 Aufenthalte in Indien für Studien des Buddhismus incl. Abschluss einer Ausbildung als Zen-Lehrer. Seit 1999 Mitarbeit an der Hochschule für Philosophie als Lehrbeauftragter und Dozent. 2005 Habilitation in Philosophie an der Hochschule für Philosophie, seitdem Privatdozent an der Hochschule für Philosophie, gleichzeitig Ausbildungsleiter der Jesuiten im deutschen Sprachraum. 2012 Ernennung zum Professor für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie

Arbeitsschwerpunkte

Allgemeine Themen:
– Objektivierung als Form der Erkenntnis der empirischen Wissenschaften
– Verhältnis von religiöser und naturwissenschaftlicher Erkenntnis

Spezielle Fragen (Auswahl):
– Interpretation der Quantentheorie
– Was ist Zeit?
– Kosmologie und Schöpfung
– Was sind Naturgesetze?
– Feinabstimmung im Universum