Univ.-Prof. Dr. Reinhard Johler

Geboren 1960 in Alberschwende, Österreich

Studium und Werdegang

1980 – 1986 Studium der Geschichte, Volkskunde und Kulturanthropologie an den Universitäten Wien, Mailand und Cambridge
1987 – 2002 Universitätsassistent am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien
1994 Promotion
seit 2002 Assistenzprofessor am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien
seit 2002 Professor am Institut für Empirische Kulturwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen
2003 – 2007 Mitherausgeber der ‚Zeitschrift für Volkskunde‘
2004 Gastprofessur für Anthropologie und Soziologie in Paris
2004 – 2006 Prodekan der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
2006 – 2008 Dekan der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
2007 – 2011 Erster Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde
seit 2008 Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde in Tübingen und stellvertretender Direktor des Ludwig-Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaft
2011 – 2017 Präsident des Johann Gottfried Herder-Forschungsrates

Gutachtertätigkeit u.a. für die Deutsche Forschungsgemeinschaft, den Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, den Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung in Wien

Mitgliedschaften (Auswahl)

seit 2015 Ordentliches Mitglied der Kommission für geschichtliche Landeskunde
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Donauschwäbischen Zentralmuseums, Ulm
Vorstandsmitglied der Kommission für Geschichte und Kultur der Deutschen in Südosteuropa
Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Zentrums für Populäre Kultur und Musik, Freiburg
Gründungsmitglied des ‚Tübinger Zentrums für die Erforschung deutscher Kultur in Südosteuropa‘
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Landes Vorarlberg
Mitglied des International Editorial Board ‚Ethnologie Francaise‘, Paris, ‚Revue des Sciences Sociales‘, Strasbourg, ‚Traditiones‘, Ljubljana

Forschungsschwerpunkte (Auswahl)

Kulturprozesse in Europa (Europäisierung, Migration, Flucht)
Differenzen, cultural diversity, Multikulturalität
Kriegserfahrung und Wissenschaftsgeschichte (der europäischen Volkskunden im Ersten Weltkrieg)
Region, kulturelles Erbe, Landesgeschichte
Kultur von Katastrophen

Preise und Anerkennungen (Auswahl)

2012 Vorarlberger Wissenschaftspreis

Publikationen (Auswahl)

Universität. Diversität! Wir? 13 Momentaufnahmen aus dem Tübinger Uni-Alltag, Tübinger Vereinig. f. Volkskde, 2017
Post vom Schönen Österreich. Eine ethnographische Recherche zur Gegenwart, Mitautoren: Nikitsch Herbert, Tschofen Bernhard, Österreichisches Museum für Volkskunde, 2016
Volkskundlich-ethnologische Perspektiven auf das östliche Europa. Rückblicke – Programme – Vorausblicke, Mitautoren: Kalinke Heinke, Marchetti Christian, De Gruyter Oldenbourg, 2015
Where is Europe? Wo ist Europa? Où est l’Europe? Dimensionen und Erfahrungen des neuen Europa, Tübinger Vereinig. f. Volkskde, 2014
Abfahren. Ankommen. Boschler sein. Lebensgeschichten aus der Arbeitswelt, Mitautorin: Sparacio Felicia, Tübinger Vereinig. f. Volkskde, 2010
Empirische Kulturwissenschaft. Eine Tübinger Enzyklopädie, Mitautor: Tschofen Bernhard, Tübinger Vereinig. f. Volkskde, 2008
Amerikanisierung – Globalisierung. Transnationale Prozesse im europäischen Alltag, Mitautoren: Bechdolf Ute, Tonn Horst, WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, 2007
Metzingen Trademark. Zur Kultur einer Outlet-Stadt. Begleitband zur Ausstellung in der Volkshochschule Metzingen-Ermstal vom 12. Juli bis 11. August 2006, Tübinger Vereinig. f. Volkskde, 2006
Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. Europäische Ethnologie, Studien Verlag, 2005
Die Wende als Wende? Orientierungen Europäischer Ethnologien nach 1989, Mitautoren: Köstlin Konrad, Niedermüller Peter, Universität Wien Inst. f. Europ. Ethnologie, 2002
Die Formierung eines Brauches. Der Funken- und Holepfannsonntag. Studien aus Vorarlberg, Liechtenstein, Tirol, Südtirol und dem Trentino, Universität Wien Inst. f. Europ. Ethnologie, 2000
Bulgarisch-österreichisches Kolloquium. Europäische Ethnologie an der Wende. Aufgaben – Perspektiven – Kooperationen, Mitautor: Beitl Klaus, Österreichisches Museum für Volkskunde, 2000