Univ.-Prof. Dr. Oliver Jens Schmitt

  • Geboren 1973 in Basel.
  • 1993-2000 Studium der Byzantinistik, Neogräzistik und Osteuropäischen Geschichte in Basel, Wien, Berlin und München
  • 1999/2000 Stipendiat des Deutschen Studienzentrums in Venedig
  • 2000 Promotion an der Universität München
  • 2000-2001 Mitglied des Schweizer Instituts in Rom 1999
  • 2001-2003 Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds
  • 2001-2004 Lehrbeauftragter am Institut für Geschichte Ost- und Südosteuropas der Universität München
  • 2003 Habilitation für das Fach Ost- und Südosteuropäische Geschichte an der Universität Regensburg
  • 2004-2005 Förderungsprofessor des Schweizerischen Nationalfonds am Historischen Institut der Universität Bern
  • Seit 2005 Professor für Geschichte Südosteuropas an der Universität Wien
  • 2009 Sprecher der universitären Forschungsplattform Wiener Osteuropaforum
  • 2009 korrespondierendes Mitglied der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • Mai 2010 Gastprofessor am Collège de France
  • 2010-2014 Vorstand des Instituts für osteuropäische Geschichte
  • 2011 wirkliches Mitglied der philosophisch-historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2013 Auswärtiges Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Künste von Kosova
  • 2014 Socio straniero des Istituto Veneto di Scienze, Lettere ed Arti

© Jutta Banzenberg

Forschungsschwerpunkte:

Faschismus in Osteuropa (Schwerpunkt Rumänien) im Rahmen der vergleichenden Faschismusforschung; ostmediterrane Stadtgesellschaften im langen 19. Jahrhundert; Gesellschaft und Politik im spätosmanischen Reich; soziokulturelle Entwicklungen im albanischen Balkan (19. – 21. Jahrhundert); Gesellschaftsgeschichte des venezianischen Überseereichs; spätmittelalterliche Geschichte des Balkans

Publikationen (Auswahl)

  • Capitan Codreanu – Aufstieg und Fall des rumänischen Faschistenführers. Wien 2016
  • Südosteuropa und die Adria im späten Mittelalter Hrsg. Victor Spinei. Bukarest – Brăila 2012
  • Die Albaner – eine Geschichte zwischen Orient und Okzident. München 2012
  • Skanderbeg – der neue Alexander auf dem Balkan. Regensburg 2009
  • Kosovo. Kurze Geschichte einer zentralbalkanischen Landschaft. Wien 2008
  • Levantiner- Lebenswelten und Identitäten einer ethnokonfessionellen Gemeinschaft im osmanischen Reich im „langen 19. Jahrhundert“ (Südosteuropäische Arbeiten 122). München 2005
  • Das venezianische Albanien 1392 – 1479 (Südosteuropäische Arbeiten 110). München 2001