Univ.-Prof. Dr. Michael von Brück

Lebenslauf

* 1949

1968-1973 Studium der Evangelischen Theologie an der Universität Rostock; Studium der Vergleichenden Sprachwissenschaft und des Sanskrit;

Diplom-Examen 1973
1973-1975 Forschungsstudent an der Universität Rostock in Systematischer Theologie
1976-1977 Stipendium des World Council of Churches in Indien und Japan
1977-1980 Aspirantur in Systematischer Theologie an der Universität Rostock Studium der Hochschulpädagogik Vorlesungen und Seminare (Systematische Theologie und Religionswissenschaft)
1975 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Rostock in Systematischer Theologie mit dem Thema: “Möglichkeiten und Grenzen einer Theologie der Religionen (Karl Barth und Rudolf Otto)“
1980-1985 Gastprofessur am Gurukul Lutheran Theological College, Madras (India) und Studium der Indischen Philosophie an der University of Madras
1982 Habilitation mit der Schrift: “Advaita und Trinität. Indische und Christliche Gotteserfahrung im Dialog der Religionen“
1988 Professur für Vergleichende Religionswissenschaft an der Universität Regensburg
1991 Wechsel auf den Lehrstuhl für Religionswissenschaft an der LMU München

Über seine wissenschaftliche Tätigkeit hinaus hat sich Michael von Brück zum Zen- und Yogalehrer ausbilden lassen.

Forschungsschwerpunkte

Hinduismus
Buddhismus
Tibetischer Buddhismus
Hermeneutik des interreligiösen Dialogs
Alltagsrituale der indischen Kulturen

Projekte und Mitgliedschaften

Ameranger Disput seit 2006 (Ernst Freiberger Stiftung) – Dialog der großen Weltreligionen

Mitinitiator, wissenschaftl. Leiter und federführender Berater.

Bertelsmann-Stiftung – Religionsmonitor: Die Rolle der Religion in der modernen Gesellschaft

Asien und Europa: Autor

Interkultureller Dialog /Salzburg

Autor und Beirat

Insel Verlag/ Suhrkamp Verlag – Verlag der Weltreligionen

Gründungsmitglied, wissenschaftl. Beirat und Autor

Expertengruppe Zukunft Bayern 2020: Bayerische Staatsregierung

Mitgliedschaft beim Humanwissenschaftlichen Zentrum

Stellvertr. Vorsitzender

Goethe Institut

Mitglied des wissenschaftl.Beirats

OCCURSO (Institut und Forschungsprojekt zu christl.-musl. Dialog)

Wissenschaftlicher Berater

Zenakademie für Führungskräfte

Mitarbeit in Form von Beiträgen und Vorträgen

Zentrum für Buddhismusforschung

Gründungsmitglied

Goethe Institut: Fortschritt und Religion

wissenschaftl. Betreuung und Autor

Monografien und Herausgeberschaften
Ewiges Leben oder Wiedergeburt? Sterben, Tod und Jenseitshoffnung in europäischen und asiatischen Kulturen, Freiburg: Herder 2007

Einführung in den Buddhismus“ Verlag der Weltreligionen, Insel/Suhrkamp 2007

Bhagavad Gita“, Verlag der Weltreligionen, Insel/Suhrkamp 2007

Der Weg des Dalai Lama, München: Knesebeck. 2005

Bhagavad Gita, München: Kösel (2. Auflage)

Wie können wir leben? Religion und Spiritualität in einer Welt ohne Maß, München: C.H.Beck, 2., 3. und 4. Auflage

Zen. Geschichte und Praxis, München: C.H.Beck 2004

Augen der Weisheit (Textteil), Freiburg: Herder 2002

Religion und Politik im Tibetischen Buddhismus, München: Kösel 1999

Buddhismus. Grundlagen, Geschichte, Praxis, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 1998

Buddhismus und Christentum. Geschichte, Konfrontation, Dialog (mit Whalen Lai), München: C.H.Beck 1997)

Traditionsabbruch. Ende des Christentums? (mit J. Werbick), (Echter) Würzburg 1994

Übersetzung: M. Chatterjee, Gewaltfrei widerstehen. Gandhis religiöses Denken, Gütersloher Verlagshaus: Gütersloh 1994

Bhagavad Gita. Aus dem Sanskrit übersetzt, eingeleitet und kommentiert von M.v. Brück; mit einem spirituellen Kommentar von Bede Griffiths, München: Kösel 1993

Der einzige Weg zum Heil? Die Herausforderung des christlichen Absolutheitsanspruchs durch pluralistische Religionstheologien (mit J. Werbick), (Herder) Freiburg 1993

Weisheit der Leere. Sutra-Texte des indischen Mahayana-Buddhismus (ausgewählt, aus dem Sanskrit teilübersetzt und kommentiert von M.v. Brück), Zürich: Benziger 1989

Weisheit der Leere (Neuausgabe), München: W. Heyne Verlag 1992

Weisheit der Leere (erweiterte Neuausgabe), München: Kösel 2000

Denn wir sind Menschen voller Hoffnung. Gespräche mit dem XIV. Dalai Lama, München: C. Kaiser 1988, 2. Auflage

Ein Universum voller Gnade. Die Geistswelt des tibetischen Buddhismus, Freiburg: Herder 1987

Die Welt des Tibetischen Buddhismus, München: Kösel 1996

Der XIV. Dalai Lama, Ausgewählte Texte. Übersetzt und eingeleitet von M.v. Brück, (Goldmann) München 1987

Einheit der Wirklichkeit. Gott, Gotteserfahrung und Meditation im hinduistisch-christlichen Dialog, München: C. Kaiser 1986 (2. Auflage 1987)

Übersetzung: Der XIV. Dalai Lama, Logik der Liebe. Übersetzt und eingeleitet von M.v. Brück, (Dianus Trikont) München 1986; Neuauflage (Goldmann) München 1989, 2. Auflage

Emerging Consciousness for a New Humankind (Hg. M.v. Brück), Bangalore: Asian Trading Corporation 1985

a. Deutsche Übersetzung und Neuausgabe: Dialog der Religionen. Bewußtseinswandel der Menschheit, München: Goldmann 1987

b. Japanische Übersetzung: Kosei Publ., Tokyo 1994

Authentic Consciousness – Hope for the Future (Hg. M.v. Brück), Madras: Gurukul Publications 1984

Möglichkeiten und Grenzen einer Theologie der Religionen, Berlin: Evangelische Verlagsanstalt 1979

E-Mail:barbara.poehlmann@lmu.de
Telefon:+49 (0)89 / 2180-3484
Fax:+49 (0)80 / 2180-2835