Univ.-Prof. Dr. Michael J. Thali

Michael Thali ist ein Schweizer Rechtsmediziner. Er beschäftigt sich vor allem mit modernen bildgebenden Verfahren, die in der klinischen und postmortalen Forensik zum Einsatz kommen. Thali hat die „virtuelle Autopsie“ (Virtopsy) mitentwickelt und geprägt.

Geboren 1967 in Hitzkirch / Luzern

Akademischer und beruflicher Werdegang

seit 2011 Direktor und ordentlicher Professor des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Zürich
2006 ‐ 2011 Direktor und ordentlicher Professor des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Bern
2005 Executiuve MBA ‐ HSG and der Universität St. Gallen
2003 Habilitation in Rechtsmedizin an der Universität Bern
2001 ‐ 2002 Office of the Medical Examiner Fellowship am Armed Forces Institute of Pathology (AFIP), Washington DC
2001 Ballistisches Labor der Armasuisse in Thun
2000 Facharzttitel FMH in Rechtsmedizin
1999 ‐ 2000 Institut für Radiologie und Neuroradiologie, Inselspital Bern
1999 Promotion in Medizin an der Universität Bern
1995 ‐ 2000 Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern
1988 ‐ 1995 Studium der Medizin an der Universität Bern

Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften und Gremien

2012 Founding Member und Editor in Chief des „ Journal of Forensic Radiology and Imaging” (JOFRI)
2011 Mitbegründer der “International Society of Forensic Radiology and Imaging” (ISFRI)
2010 ‐ 2014 Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin

Auszeichnungen und verliehene Mitgliedschaften

seit 2015 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
2005 Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin (DGRM)
2002 Wissenschaftspreis der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin (SGRM)

Publikationen (Auswahl)