Univ.-Prof. Dr. Meinhard Miegel

1939 geboren in Wien
1958-1966 Studium der Philosophie, Soziologie sowie Rechtswissenschaften in Washington D.C., Frankfurt/Main und Freiburg
1961 Bachelor of Arts, Georgetown University, Washington D.C.
1966 1. juristisches Staatsexamen, Frankfurt/Main
1967 Dr. jur. ut.
1969 2. juristisches Staatsexamen, Frankfurt/Main
1992 außerplanmäßiger Professor
1970-1973 Syndikusanwalt und Assistent der zentralen Geschäftsführung der Firma Henkel & Cie., Düsseldorf
1973-1977 Mitarbeiter des Generalsekretärs der CDU, Prof. Dr. Kurt H. Biedenkopf, ab 1975 Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Hauptabteilung Politik, Information und Dokumentation der Bundesgeschäftsstelle der CDU in Bonn
1977-2008 Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft Bonn e.V. (IWG BONN)
1992-1998 Lehrtätigkeit an der Universität Leipzig und Leitung des dortigen Zentrums für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
1995-1997 Vorsitzender der Kommission für Zukunftsfragen der Freistaaten Bayern und Sachsen
seit 2007 Vorsitzender des Vorstands des Denkwerks Zukunft – Stiftung kulturelle Erneuerung
2009-2010 Wissenschaftlicher Leiter des Ameranger Disputs der Ernst Freiberger-Stiftung

Mitgliedschaften

seit 1994 Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
seit 1997 Mitglied im Kuratorium der Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf
Mitglied im Aufsichtsrat der Deutschen Industrie Service AG, Düsseldorf
seit 2007 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, Oberursel
seit 2011 Mitglied der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages, Berlin

Preise

Cicero Preis
Schader Preis
Corine Internationaler Buchpreis
Hanns-Martin-Schleyer-Preis
Theodor-Heuss-Preis
getAbstract International Book Award

ausgewählte Veröffentlichungen

Für einen Bewusstseinswandel. Von der Konsum- zur Wohlstandskultur, Memorandum des Denkwerks Zukunft, Bonn, August 2011, 76 S. (mit Stefanie Wahl/Martin Schulte)
Exit – Wohlstand ohne Wachstum, Propyläen Verlag, Berlin 2010, 304 S.
Muss sich die Gesellschaft auf stagnierenden bzw. sinkenden materiellen Wohlstand einstellen, Präsentation des Denkwerks Zukunft, Februar 2009, 14 S. (mit Stefanie Wahl/Martin Schulte)
Von Verlierern und Gewinnern – Die Einkommensentwicklung ausgewählter Bevölkerungsgruppen in Deutschland, Bonn 2008, 75 S. (mit Stefanie Wahl/Martin Schulte)
Der programmierte Stillstand. Das widersprüchliche Verhältnis der Deutschen zu Wirtschaftswachstum und materieller Wohlstandsmehrung, Olzog Verlag, München 2008, 128 S. (mit Thomas Petersen)
Epochenwende – Gewinnt der Westen die Zukunft, Propyläen-Verlag, Berlin 2005, 312 S.
Die deformierte Gesellschaft – Wie die Deutschen ihre Wirklichkeit verdrängen, Propyläen Verlag, Berlin 2002, 304 S.
Arbeitslosigkeit in Deutschland – Phantom und Wirklichkeit, Olzog Verlag, München 2001, 176 S. (mit Stefanie Wahl)
Solidarische Grundsicherung, Private Vorsorge -Der Weg aus der Rentenkrise, Schriften des IWG BONN, Olzog-Verlag, München 1999, 188 S. (mit Stefanie Wahl)
Das Ende des Individualismus, Die Kultur des Westens zerstört sich selbst, Verlag Bonn Aktuell, München 1993, 208 S. (mit Stefanie Wahl)
Wirtschafts- und arbeitskulturelle Unterschiede in Deutschland. Zur Wirkung außerökonomischer Faktoren auf die Beschäftigung, Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh 1991, 150 S.
Die verkannte Revolution (1) – Einkommen und Vermögen der privaten Haushalte, Schriften des IWG BONN, Verlag Bonn Aktuell, Stuttgart 1983, 202 S.
Die programmierte Krise – Alternativen zur staatlichen Schuldenpolitik, Schriften des IWG BONN, Verlag Bonn Aktuell, Stuttgart 1979, 143 S. (mit Kurt H. Biedenkopf)
Wohnungsbau am Wendepunkt – Wohnungspolitik in der sozialen Marktwirtschaft, Schriften des IWG BONN, Stuttgart 1978, 150 S. (mit Kurt H. Biedenkopf)

Website:www.denkwerkzukunft.de
E-Mail:kontakt@denkwerkzukunft.de
Telefon:+49 (0)228 372044
Fax:+49 (0)228 375869