Univ.-Prof. Dr. Harry Nussbaumer

Geboren 1935

Studium und Werdegang

Primar- und Sekundarschule besuchte er in Glattfelden. Er schloss eine kaufmännische Lehre ab, arbeitete während eines Jahres in diesem Beruf, verlor dann im Militärdienst durch eine Explosion die rechte Hand.
Nach Sprachaufenthalten in London und Paris erarbeitete er sich den Prüfungsstoff für die Matura, studierte Physik an der ETH und promovierte in Astrophysik.
Nach sechs Jahren astrophysikalischer Forschung in London, Boulder (USA) und Paris kehrte er in die Schweiz zurück, wo er eine Forschungsgruppe an der ETH leitete.
Im Jahr 2000 wurde er emeritiert.

Die Royal Astronomical Society (England) ernannte ihn zum Ehrenmitglied.
In der Astrophysik hat er nicht nur über aktuelle Themen geforscht, sondern sich auch mit deren Geschichte befasst.
Es entstanden zwei populärwissenschaftliche Werke und in englischer Sprache eine Aufarbeitung der Geschichte der Entdeckung des expandierenden Universums.
Überdies verfasste er über seine Heimatgemeinde eine Geschichte der letzten 200 Jahre, für die er von der Vontobel Stiftung ‚Kreatives Alter‘ einen ersten Preis zugesprochen erhielt.

Publikationen (Auswahl)

Revolution am Himmel. Wie die kopernikanische Wende die Astronomie veränderte, vdf Hochschulverlag, 2010
Discovering the Expanding Universe, Mitautorin: Lydia Bieri, Cambridge, 2009
Das Weltbild der Astronomie, vdf Hochschulverlag, 2007