Univ.-Prof. Dr. Gerda Riedl

Geboren 1961 in Augsburg

Studium und Werdegang

1988 Staatsexamen in den Fächern Latein und Kath. Religionslehre für das Lehramt an der LMU München
1990 Magisterprüfung in den Fächern Mediävistik, Neuere deutsche Literatur und Katholische Theologie an der LMU München
1992 – 2009 Wissenschaftliche Assistentin an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg.
1997 Promotion
1997 Wissenschaftliche Assistentin
2003 Habilitation im Fachgebiet Dogmatik
seit 2004 Gastprofessorin für Dogmatik an der Universität Innsbruck
2005 – 2007 Lehrstuhlvertretung in Dogmatik an der Universität Augsburg
seit 2007 apl. Professorin für Dogmatik in Augsburg
seit 2010 Diözesanrichterin
seit 2011 Abteilungsleiterin am Bischöflichen Ordinariat Augsburg

Preise und Anerkennungen (Auswahl)

2011 Verleihung des Päpstlichen Silvesterordens
2011 Aufnahme in den Ritterorden vom Heiligen Grab in Jerusalem
1999 Albertus-Magnus-Preis der Diözese Augsburg
1998 Augsburger Universitätspreis

Publikationen (Auswahl)

Katharina von Siena. Lebenswelt, Glaubenswelt, Wirkungswelt, Verlag Ferdinand Schöningh, 2020
Hermeneutische Grundstrukturen frühchristlicher Bekenntnisbildung, De Gruyter, 2015
Neue Evangelisierung – Kirche konkret. Personen – Positionen – Perspektiven. Festschrift für Bischof Dr. Konrad Zdarsa zum 70. Geburtstag, Mitautoren: Heinrich Harald, Meier Bertram, Verlag Ferdinand Schöningh, 2014
Apokalyptik – Zeitgefühl mit Perspektive? Mitautoren: Negele Manfred, Mazenik Christian, Verlag Ferdinand Schöningh, 2011
Modell Assisi. Christliches Gebet und interreligiöser Dialog in heilsgeschichtlichem Kontext, De Gruyter, 2012

Homepage: Dr. Gerda Riedl