Univ.-Prof. Dr. Elgar Fleisch

Elgar Fleisch ist Professor für Informations- und Technologiemanagement an der Universität St. Gallen (ITEM-HSG) und der ETH Zürich (D-MTEC).

Geboren 1968 in Bregenz, Österreich, hat Elgar Fleisch 1987 an der HTL Bregenz in der Fachrichtung Maschinenbau maturiert, anschliessend in Wien Wirtschaftsinformatik studiert und 1993 im Bereich Künstliche Intelligenz seine Dissertation abgeschlossen. Ab 1994 habilitierte er am Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität St. Gallen (HSG) zum Thema Unternehmensnetzwerke. 1996 unterbrach Elgar Fleisch seine Post-doc Zeit für ein Jahr und gründetet die IMG Americas in Philadelphia, USA. Im Jahr 2000 wurde er Assistenzprofessor an der HSG, 2002 Ordinarius mit einem Lehrstuhl am Institut für Technologiemanagement der HSG. In 2004 erhielt Elgar Fleisch einen Ruf für Informationsmanagement an die ETH Zürich und ist seitdem Doppelprofessor mit je einem Team an der ETH Zürich und der HSG. 2009 verbrachte er sein Sabbatical als Gastprofessor am MIT in Cambridge, USA.

Im Zentrum seines Forschungsinteresses steht die aktuell stattfindende Verschmelzung der physischen mit der digitalen Welt zu einem Internet der Dinge. Er verfolgt mit seinem Team das Ziel, diese Verschmelzung technisch und ökonomisch zu verstehen und darauf aufbauend neue Technologien und Anwendungen zum Nutzen von Wirtschaft und Gesellschaft zu entwickeln.

Elgar Fleisch hat seine Forschung in fünf Labs organisiert – Auto-ID Lab, Bits-to-Energy Lab, Bosch IoTS-Lab, Health-IS Lab, Mobiliar Analytics Lab – die jeweils über beide Universitäten spannen, Technologie und Wirtschaftswissenschaften verbinden und theoretisch fundiert sowie in der Praxis verankert sind. alle Projekte finden in enger Zusammenarbeit mit der Industrie statt. Ihre Ergebnissen haben Elgar Fleisch und sein Team in über 300 wissenschaftlichen Beiträgen publiziert und in neun StartUps eingebracht.

Er ist Mitglied in diversen Verwaltungsräten und akademischen Steuerungsausschüssen.

Vorträge beim MontagsForum

26. Mai 2014

IT und Psychologie