Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Karl-Josef Kuschel

1948 Geboren in Oberhausen / Rhld.
1959-1967 Staatlich-humanistisches Gymnasium zu Oberhausen (Abitur).
1967-1969 Studium der Germanistik und Katholischen Theologie an der Ruhr-Universität Bochum.
1969-1972 Studium der Germanistik und Katholischen Theologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Staatsexamen).
1977 Promotion zum Doktor der Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen. Thema: „Jesus in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“, Promotionsbetreuung durch Prof. Hans Küng und Prof. Walter Jens.
1977-1978 Visiting Scholar an der Hebrew University Jerusalem und an der Harvard University in Cambridge (USA).
1980-1995 Akademischer Rat am Institut für ökumenische Forschung der Universität Tübingen.
1989 Habilitation für Ökumenische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen. Thema: „Geboren vor aller Zeit? Der Streit um Christi Ursprung“
1990 Ernennung zum Privatdozenten für Ökumenische Theologie und Theologische Ästhetik.
1995 Ernennung zum Professor an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen.
1995 Ernennung zum Vizepräsidenten der Stiftung Weltethos (Tübingen).
1996 Sommersemester: Beginn der Lehrtätigkeit für das Fachgebiet: Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs.
1997 Ehrendoktorwürde (Dr. theol. h. c.) durch die Theologische Fakultät der Universität Lund, Schweden.

Schlüsselpublikationen

Zur Theologie der Kultur

  • 1. Jesus im Spiegel der Weltliteratur. Eine Jahrhundertbilanz in Texten und Einführungen, Patmos Verlag, Düsseldorf, 1999
  • 2. Gottes grausamer Spaß? Heinrich Heines Leben mit der Katastrophe, Patmos Verlag, Düsseldorf, 2002
  • 3. Jud, Christ und Muselmann vereinigt? Lessings „Nathan der Weise“, Patmos Verlag, Düsseldorf, 2004
  • 4. Das Weihnachten der Dichter. Große Texte von Thomas Mann bis Rainer Kunze, Patmos Verlag, Düsseldorf, 2004

Zum interreligiösen Dialog

1. Wie Menschenrechte, Weltreligionen und Weltfrieden zusammenhängen. Leicht veränderte Fassung in: M. Geistlinger (Hrsg.), Dissonanzen in Europa. Der neue Nationalismus und seine Folgen, Wien 1994, S. 51-70. München, 1993
2. Streit um Abraham. Was Juden, Christen und Muslime trennt – und was sie eint, München, 1994
3. Juden – Christen – Muslime: Herkunft und Zukunft, Düsseldorf, 2007
4. Weihnachten im Koran. Patmos Verlag, Düsseldorf, 2008

Zur systematischen Theologie

1. Geboren vor aller Zeit? Der Streit um Christi Ursprung, Patmos Verlag, München, 1990
2. Leben im ökumenischen Geist. Plädoyer gegen Resignation, Ostfildern, 1991
3. „Ich schaffe Finsternis und Unheil“. Ist Gott verantwortlich für das Übel?, zus. mit W. Groß, Mainz, 1992
4. Lachen. Gottes und der Menschen Kunst, Neuausgabe: Tübingen 1998
5. Dialog mit Hans Küng, mit W. Jens und der Abschiedsvorlesung von H. Küng, München, 1996
6. Feiertage einmal anders betrachtet, Jürgen Hoeren im Gespräch mit Karl-Josef Kuschel und Bernardin Schellenberger
Würzburg, 2004

Herausgeberschaften

1. Hans Küng. Weg und Werk (zus. mit H. Häring), Erw. Taschenbuch-Ausgabe München 1980, dtv 1640, München, 1978
2. Lust an der Erkenntnis. Die Theologie des 20. Jahrhunderts. Ein Lesebuch, Gekürzte Neuausgabe, München 1994 (Serie Pieper 1853).
3. Gegenentwürfe. 24 Lebensläufe für eine andere Theologie (zus. mit H. Häring), München, 1988
4. Wörterbuch des Christentums (zus. mit V. Drehsen, H. Häring, H. Siemers), Gütersloh, 1988
5. Welches Christentum hat Zukunft? Gespräch mit D. Sölle und J. B. Metz, Stuttgart, 1990
6. Hans Küng. Denkwege. Ein Lesebuch, Serie Pieper 1670, München, 1992
7. Hans Küng. Neue Horizonte des Denkens und Glaubens (Hrsg. zus. mit H. Häring), München, 1993
8. Theologie im Gespräch. Eine Agenda für die Zukunft. Festschrift für Urs Baumann (zus. m. Bernd Jochen Hilberath)
Otto Lembeck, Frakfurt/M., 2006