Univ.-Prof. Dr. Christian Kanzian

geb. 17.11.1963 in Wiener Neustadt

1974-1982 Humanistisches Gymnasium in Unterwaltersdorf, NÖ
1982-1986 Studium der Philosophie in Innsbruck und in München
1986-1989 Studium der Philosophie (mit Ergänzungen aus Theologie / Germanistik) in Innsbruck
1989-1992 Doktoratsstudium der Philosophie in Innsbruck bei Wolfgang Röd
1990-2000 Assistent am Institut für Philosophie an der Theologischen Fakultät Innsbruck
2000 Habilitation in Philosophie
2000 – 2006: Geschäftsführer der Österreichischen Ludwig Wittgenstein Gesellschaft (ÖLWG)
ab 2001 Außerordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Philosophie an der Theologischen Fakultät Innsbruck
seit 2006: Präsident der ÖLWG
2010/11: Leibniz-Professor am Institut für Höhere Studien in Leipzig
seit 2015: Vizepräsident der ÖLWG

Unterrichtstätigkeit an der Philosophisch – Theologischen Hochschule in Brixen, Vortragstätigkeit in Europa und darüber hinaus u.a. in Mumbai, Peking und Teheran.

Wissenschaftliche Interessen sind Philosophiegeschichte, Ontologie, Philosophische Anthropologie / Personen.

Auf diese Bereiche fokussieren sich auch die Lehrtätigkeit und die wichtigsten Publikationen: (gem. mit Runggaldier) Grundprobleme der Analytischen Ontologie 1998, Ding – Substanz – Person 2009, Wie Dinge sind (erscheint zu Beginn 2016).

Publikationen im Überblick:

http://www.uibk.ac.at/philtheol/kanzian/publ/index.html.de