PD Dr. Ralf Klausnitzer

Geboren 1967 in Leipzig, Deutschland

Studium und Werdegang

1988 – 1994 Studium der Philosophie in Rostow am Don (Russland) und Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin
1994 – 1997 Arbeit an Dissertation ‚Blaue Blume unterm Hakenkreuz. Die Rezeption der deutschen literarischen Romantik im Dritten Reich‘
1998 Disputation
1998 – 1999 Mitarbeiter am DFG-Projekts DISSERTATIONEN ONLINE, zugleich Mitarbeiter Projektgruppe ‚Der auktoriale Diskurs in vergleichender Sicht‘ am Zentrum für Literaturforschung Berlin
1999 – 2005 wissenschaftlicher Assistent am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität Berlin
seit 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HU Berlin
2006 Habilitation mit Schrift ‚Poesie und Konspiration. Beziehungssinn und Zeichenökonomie von Verschwörungsszenarien in Publizistik, Literatur und Wissenschaft 1750-1850‘
2007 – 2008 Visiting Professor am German Department der Tamkang Universität, Taiwan
seit 2014 unbefristeter Hochschullehrer (Privatdozent) am Institut für deutsche Literatur der HU Berlin und Leitung der Arbeitsstelle Fachgeschichte, außerdem wissenschaftliche Arbeit mit diversen Forschungsschwerpunkten und künstlerische Projekte auf den Spuren des Zeichners und Malers Otto Nagel

Publikationen (Auswahl)

‚Zwischenvölkische Aussprache‘. Internationaler Austausch in wissenschaftlichen Zeitschriften 1933-1945, Mitautoren: Andrea Albrecht, Lutz Danneberg, De Gruyter, 2019
Lexikon der literarischen Gattungen, Mitautoren: Marina Münkler, Guido Naschert, De Gruyter, 2018
Ethos und Pathos der Geisteswissenschaften. Konfigurationen der wissenschaftlichen Persona seit 1750, Mitautoren: Dirk Werle, Carlos Spoerhase, De Gruyter, 2015
Wissenstransfer. Konditionen, Praktiken, Verlaufsformen der Weitergabe von Erkenntnis, Mitautoren: u.a. Jan Behrs, Benjamin Gittel, Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, 2013
Literatur und Wissen. Zugänge – Modelle – Analysen, De Gruyter, 2008
Poesie und Konspiration. Beziehungssinn und Zeichenökonomie von Verschwörungsszenarien in Publizistik, Literatur und Wissenschaft 1750-1850, De Gruyter, 2007 (= Habilitationsschrift, Humboldt-Universität zu Berlin 2006)
Literaturwissenschaft. Begriffe – Verfahren – Arbeitstechniken, De Gruyter 2004
Blaue Blume unterm Hakenkreuz. Die Rezeption der deutschen literarischen Romantik im Dritten Reich, Ferdinand Schöningh, 1999 (= Diss. Humboldt-Universität zu Berlin 1998)

Website: Ralf Klausnitzer