Mag. Sigrid Löffler

Geboren 1942 in Aussig im Sudetenland

Studium und Werdegang

Studium der Anglistik, Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Wien
1966 Abschluss Magistra philosophiae
1968 – 1972 Politik-Redakteurin bei ‚Die Presse‘
1972 – 1993 Redakteurin beim Nachrichtenmagazin ‚profil‘ und Wiener Kulturkorrespondentin der ‚Süddeutschen Zeitung‘
1996 – 1999 Feuilleton-Chefin der Hamburger Wochenzeitung ‚Die Zeit‘
1987 – 2000 ständige Teilnehmerin an der ZDF-Sendung ‚Das Literarische Quartett‘
2000 – 2008 Herausgeberin der von ihr gegründeten Monatszeitschrift ‚Literaturen‘ in Berlin
seither frei schaffende Publizistin, Moderatorin und Kritikerin

Gastvorlesungen an der Karls-Universität Prag, der ETH Zürich und der Hebrew University Jerusalem

Foto: gezett.de

Auszeichnungen (Auswahl)

2010 Ehrendoktorat der Universität Bielefeld
2001 Publizistikpreis der Stadt Wien
1992 Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik
1991 Bayerischer Fernsehpreis
1983 Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik

Publikationen (Auswahl)

Die Neue Weltliteratur und ihre großen Autoren, C. H. Beck, 2013
Kritiken, Portraits, Glossen, Deuticke, 1995