HR Mag. Meinrad Pichler

Geb. 1947 in Hörbranz. Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Wien. Nach Abschluss des Lehramtsstudiums Unterrichtstägigkeit am Bundesrealgymnasium und Bundesoberstufenrealgymnasium Dornbirn-Schorent. Von 1994 bis zu seiner Pensionierung 2010 Direktor des Bundesgymnasiums Gallusstraße in Bregenz. 1995 – 1998 Mitglied des Projekts „Schule in Bewegung“ beim Bundesministeriums für Unterricht und Kunst und Leiter der Direktorenfortbildung im Bereich des Landesschulrats für Vorarlberg. Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen.

Mit dem von Pichler 1983 herausgegebenen Sammelband „Nachträge zur neueren Vorarlberger Landesgeschichte“ begann eine erste kritische Aufarbeitung der nationalsozialistischen Herrschaft in Vorarlberg, ihrer Vorgeschichte und ihrer Nachwirkungen. Entsprechend gehörte er auch 1982 zu den Mitbegründern des zeithistorischen Vereins „Johann-August-Malin-Gesellschaft“. Von 1974 bis 1977 war Pichler ehrenamtlicher Geschäftsführer der „Gruppe Vorarlberger Kulturproduzenten“, welche die „Bregenzer Randspiele“ durchführte. 1979 wurde er zum Gründungsobmann der „Vorarlberger LehrerInitiative“ (VLI), der ersten parteiunabhängigen Lehrervertretung in Österreich, gewählt.

Für seine zahlreichen Arbeiten zur neueren Vorarlberger Landesgeschichte wurde Pichler 2014 der „Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg“ verliehen.

Publikationen (Auswahl)

  • – Das Land Vorarlberg 1861 bis 2015. Geschichte Vorarlbergs Bd. 3.
    Innsbruck 2015
  • – Aus dem Montafon an den Mississippi. Amerika-Auswanderinnen aus dem
    Montafon. Schruns 2013
  • – Nationalsozialismus in Vorarlberg. Opfer – Täter – Gegner. Innsbruck 2012
  • – Quergänge. Vorarlberger Geschichte in Lebensläufen. Hohenems 2007
  • – Wieder Österreich! Befreiung und Wiederaufbau – Voarlberg 1945.
    Bregenz 1995 (mit Werner Bundschuh und Harald Walser)
  • – Hunger, Verdrängungshilfe und Sehnsucht. Von der „Festwoche“ zu den
    „Festspielen“, In: Andrea Meuli (Hg.), Die Bregenzer Festspiele.
    Salzburg 1995
  • – Auswanderer. Von Vorarlberg in die USA 1800 – 1938. Bregenz 1993
  • – Vergebliches Werben. Vorarlberger Anschlussversuche an die Schweiz und
    an Schwaben (1918-1920). Bregenz 1989 (mit Werner Dreier)
  • – Bei der Arbeit. Bilder aus der Vorarlberger Arbeitswelt von 1880 bis 1938.
    Bregenz 1989
  • – Die Wacht am Rhein. Alltag in Vorarlberg während der NS-Zeit.
    Bregenz 1988 (mit Harald Walser)
  • – Von Herren und Menschen. Verfolgung und Widerstand in Vorarlberg
    1933-1945. Bregenz 1985 (mit H. Brändle, G. Egger-Kiermayr und H. Walser)
  • – Nachträge zur neueren Vorarlberger Landesgeschichte (Hg.). Bregenz 1983