Ensemble Pagon

Das Ensemble Pagon wurde von den Geschwistern Natalia und Alex Ladstätter sowie Keiko Hattori gegründet. Neben solistischen Tätigkeiten und Orchesterengagements wollen sie ihre Leidenschaft für die Kammermusik pflegen. Die Standardbesetzung des Ensembles ist Klarinette, Violine und Klavier, kann aber je nach Repertoire erweitert werden. Neben den wichtigsten Werken für diese Besetzung wie den „Kontrasten“ von Béla Bartók oder der „Geschichte vom Soldaten“ von Igor Strawinsky hat sich das Ensemble Pagon zur Aufgabe gemacht, eng mit lebenden Komponisten zusammenzuarbeiten. So hat der Österreichische Komponist Richard Dünser für sie das Stück „The return of the hunters“ geschrieben. Das Werk „Le Quattro Volte“ vom Leipziger Komponisten Bernd Franke wurde im November 2015 im Österreichischen Kulturforum Berlin uraufgeführt. Im August 2017 fand erstmals das Festival „Klassik Krumbach“ unter der künstlerischen Leitung des Ensembles statt. Zu Gast wird der Cellist Mathias Johansen sein. Er hat seit 2016 die Violoncello Professur am Vorarlberger Landeskonservatorium inne.

Vorträge beim MontagsForum

11. Dez. 2017

Adventskonzert