Dr. Thomas Schmidinger

1974 in Feldkirch geboren.

Fachschule für Nachrichtentechnik in Rankweil, Studium der Politikwissenschaft und der Sozial- und Kulturanthropologie in Wien im zweiten Bildungsweg mit Spezialisierung auf Kurdistan, den Nahen Osten, Migration und Fragen von Politik und Religion.

Schmidinger ist heute ein international anerkannter Experte für Kurdistan und Jihadismus.
Er lehrt an der Universität Wien und der Fachhochschule Vorarlberg und war in den letzten Jahren ua. an der University of Minnesota, der Universität Prishtina und der Universität Ankara als Forscher und Vortragender aktiv.

2014 gründete er mit dem „Netzwerk Sozialer Zusammenhalt“ gemeinsam mit Moussa al-Hassan Diaw eine NGO zur Prävention und Deradikalisierung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich in Richtung Jihadismus entwickelten. 2015 wurde diese NGO mit dem Bürgerpreis des EU-Parlaments ausgezeichnet.

Schmidinger ist Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Kurdologie und Mitherausgeber des Wiener Jahrbuchs für Kurdische Studien. 2015 veröffentlichte er im Mandelbaum Verlag das Buch „Jihadismus. Ideologie, Prävention und Deradikalisierung“.