Dr. Philipp Blom

Geboren 1970 in Hamburg

Studium und Werdegang

1990 ‐ 1992 Studien in Judaistik (besonders jüdische Philosophie) und Philosophie (formale Logik, Dialogphilosophie, aristotelische Epistemologie, mittelalterliche Mystik, Neuhegelianer, Neukantianer) an der Universität Wien
1993 ‐ 1996 Lehrer für Deutsch und Philosophie, Carmel College, Oxfordshire
1994 Dissertation am Wolfson College, Universität Oxford
1994 ‐ 1997 Senior Scholar, Merton College, Universität Oxford
1994 ‐ 1997 Akademische Arbeiten über europäische Philosophiegeschichte, Nationalismus
1996 Promotion
1997 ‐ 1998 Lektor, The Harvill Press, London
seit 1998 freier Autor (Philosophie, Ideengeschichte, Zeitgeschichte und Belletristik), Journalist

Mitgliedschaften (Auswahl)

Sekretär und Gründer der Oxford Intellectual History Group in Zusammenarbeit mit Prof. John Burrow und Sir Isaiah Berlin
seit 2017 Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels
Kurator im Kreisky-Forum

Auszeichnungen (Auswahl)

2014 Friedrich-Schiedel-Literaturpreis
2013 Prix Terenci Moix, Spanien
2013 Grauer Lecture, Kanada
2012 Theodor-Körner-Preis für Wissenschaft, Wien
2011 Gleim-Literaturpreis
2010 De Groene Waterman Prijs, Antwerpen

 

Publikationen (Auswahl)

Eine italienische Reise. Auf den Spuren des Auswanderers, der vor 300 Jahren meine Geige baute, Hanser Verlag, 2018
Die Welt aus den Angeln. Eine Geschichte der Kleinen Eiszeit von 1570 bis 1700 sowie der Entstehung der modernen Welt, verbunden mit einigen Überlegungen zum Klima der Gegenwart, Hanser Verlag, 2017
Was auf dem Spiel steht, Hanser Verlag, 2017
Gefangen im Panoptikum. Reisenotizen zwischen Aufklärung und Gegenwart, Residenz Verlag, 2017
Bei Sturm am Meer. Zsolnay Verlag, 2016
New Insights. Kunsthistorisches Museum Wien, gemeinsam mit Buckley Veronica, Brandstätter Verlag, 2014
Über Sehnsucht, Träume und Geschichten, Hanser Verlag, 2014
Die zerrissenen Jahre. 1918 – 1938, Hanser Verlag, 2014
Der taumelnde Kontinent. Europa 1900 – 1914, Hanser Verlag, 2009