Geschichte

Das Montagsforum ist eine universitäre, interdisziplinäre Veranstaltungsreihe im Kulturhaus Dornbirn, die sich in erster Linie an ältere Menschen mit wachem und offenem Geist richtet und allen Interessierten offensteht. Neben der Vermittlung aktueller Bildungsinhalte steht auch die Pflege sozialer Kontakte unter den Teilnehmer/Innen im Vordergrund; hochaktuell vor allem in Zeiten ansteigender Isolation älterer Menschen und Auflösung der Großfamilien.

Dkfm. Dr. Heinz Bertolini - ursprünglich aus der Wirtschaft kommend – gründete 2003 nach einem weiteren Studium in Geschichte, Theologie und Islamistik den Verein Europäische Akademie für Geschichte und Kultur in Dornbirn, der nun unter dem Begriff „Montagsforum“ 24mal im Jahr Themen u.a. aus Geschichte, Philosophie, Theologie, Kultur, Bildung, Gesellschaftspolitik mit den namhaftesten Referenten des deutschsprachigen Raumes anbietet. Nach kleinen Anfängen in den Seminarräumen der Dornbirner Sparkasse musste durch den starken Besucherandrang schon nach wenigen Jahren das mit knapp 800 Plätzen ausgestattete Kulturhaus in Dornbirn bezogen werden. Ein weiterer Höhepunkt im Programm ist der jährliche Universitätstag im großen Saal des Festspielhauses in Bregenz. Seit Feber 2014 ist auch das Montagsforum Ostschweiz in St. Gallen – unterstützt und gefördert unter anderem durch die dortige Wirtschaftsuniversität – mit Erfolg eröffnet.

Mit Stolz und Freude dürfen wir Sie auf unsere Rubriken „Referenten“ und „Archiv“ und „Video“ hinweisen – hier sehen Sie anschaulich Idee und Praxis des Montagsforums. Mit unserem neuen Team hoffen wir die Herausforderungen in einer veränderten Welt mit einer ebenso veränderten Gesellschaft gut und sinnvoll zu bewältigen.